Musik und Literatur

Travelling Light

Der kanadische Lyriker und Sänger Leonard Cohen (1934-2016) hat unzählige poetische Songs geschrieben und gesungen, mit denen er weltweit berühmt wurde. Seine Themen umspannen alle elementaren Bereiche des Lebens – Liebe, Tod, Sehnsucht, Fragen nach Lebenssinn und Religion, die politischen Wandlungen der Zeit. Die Texte sind bitter und zärtlich, versponnen und scharf. Sein persönliches Leben war unruhig. Er war immer unterwegs zwischen Hotelzimmern, Städten, Freunden und Frauen. Poetisch bewegte er sich in allen Regionen, die seinen wachen Intellekt fesselten – ein travelling light.

v.l. n.r.: Jens Fischer – Gitarre, Astrid Kramer – Sprache, Hans Heller – Sprache, Marie Louise Böning – Sprache, Gesang

Eine Produktion von LitEnsemble

 

Das Geld

von Émile Zola

Lesung: Hans Heller und Birte Kretschmer
Musik: Jens Fischer
Eine Produktion von LitEnsemble

Tolstoi3Love

nach einer Geschichte von Lew Tolstoi (Anna Karenina)

Lesung: Hans Heller und Astrid Kramer
Bildprojektion und Video-Kunst: Grit Schuster
Musik: Jens Fischer
Eine Produktion von LitEnsemble

Eine Welt ist nicht genug

Peter Kaempfe liest Science Fiction aus der Vergangenheit.
Livemusik und Sounddesign – Jens Fischer

Die Idee entstand bei einem Besuch im Computermuseum in Kiel. Zwischen all den alten Rechenautomaten, die doch grade eben noch das modernste waren, das man sich vorstellen konnte, drängt sich die Frage nach Zukunftsvisionen ja geradezu auf.
Können wir uns die Zukunft überhaupt vorstellen?
Wir können es versuchen…
Und war unsere Gegenwart in der Vergangenheit vorstellbar?
Es hat viele Versuche gegeben…
Einige kennt jeder: Die Reise zum Mond, die Zeitmaschine, 1984, Metropolis, Star Wars…
Daneben gab es aber auch skurrile, schräge, ausgesprochen komische oder völlig wirre Blicke in die Zukunft – oft in parallele Welten, die mit unserer Gegenwart nur sehr am Rande zu tun haben…
Und nebenbei: Ist es nicht eigentlich schon Science Fiction, daß wir heute wir sind, so wie wir sind?
Lassen sie sich entführen in eine Welt aus Klängen, Ideen, Musik und Geschichten, die sie so noch nie erlebt haben…
Also ein Abend mit, im besten Sinne des Wortes „Zukunftsmusik“.

Eine Produktion von LitEnsemble